Im Gespräch – Anna Thalbach

Interview mit der
Schauspielerin und Hörbuchsprecherin
Anna Thalbach
für hoerbuchstimmen.de und stephen-king.de
geführt von Gerald Schnellbach

Bild lizensiert unter der Creative Commons-Lizenz
Copyright by Franz Richter

Kurzbiografie:
Anna Thalbach wurde 1973 in Ost-Berlin in eine Theaterfamilie hinein geboren. Ihre Mutter ist die Schauspielerin Katharina Thalbach. Als Kind stand sie bereits in kleineren Rollen vor der Kamera. Nach der Schule arbeitete Anna zunächst in der Kostümschneiderei des Berliner Schillertheaters, aber bald schon feierte sie auch ihre ersten Bühnenerfolge. 2008 erhielt Anna Thalbach für ihre Lesung des Romans „Paint It Black“ den Deutschen Hörbuchpreis als beste Sprecherin.

Auf den kürzlich erschienen Hörbüchern zu der Kurzgeschichtensammlung „Sunset“ von Stephen King liest Anna Thalbach die Geschichten: „Das Pfefferkuchen Mädchen“ und „Abschlusstag“.

Hallo Frau Thalbach,

Sie selbst lasen die Geschichten Das Pfefferkuchen-Mädchen und Der Abschlusstag. Ihre Mutter, Katharina Thalbach, las Harveys Traum, Die New York Times zum Vorzugspreis und N. Wurden Ihnen die Geschichten jeweils vorgegeben, oder berieten Sie sich mit Ihrer Mutter, wer welche Geschichte liest?

Anna Thalbach: Die Geschichten waren so vorgegeben, aber meine Mutter und ich können uns gut einigen.

Ist es Zufall dass Sie und Ihre Mutter am gleichen Projekt arbeiteten? Haben Sie sich mit Ihr über das Projekt unterhalten?

Anna Thalbach: Ich denke, der Verlag hat das so gewollt. Meine Mutter und ich arbeiten in vielen Bereichen zusammen; das hat bei uns Tradition und wir genießen diese Zeit.

Wie gefielen Ihnen die beiden Stories? Welche der beiden finden besser?

Anna Thalbach: Die haben mir beide sehr gut gefallen.

Lesen Sie auch privat Stephen King? Was liegt für gewöhnlich auf Ihrem Nachttisch?

Anna Thalbach: Ich habe Carrie, Sie und Es von King gelesen, außerdem den Roman seines Sohnes. Ich mag Horror und Splatter. Auf meinem Nachttisch liegen immer viele Bücher.

Könnten Sie sich vorstellen, einen 500 Seiten dicken Roman von Stephen King vorzulesen?

Anna Thalbach: Ja, sehr sehr gerne.

Seit wann lesen Sie Hörbücher und worin liegt der Reiz am Vorlesen?

Anna Thalbach: Seit ca. zwölf bis vierzehn Jahren. Ich liebe das Lesen und darf dabei alle Rollen spielen.

Haben Sie schon Hörbücher abgelehnt?

Anna Thalbach: Nein.

Mit wem würden Sie bei einer Hörbuch-Produktion gerne einmal zusammen arbeiten?

Anna Thalbach: Mit Kurt Krömer, wenn der lesen kann.

Erzählen Sie uns doch noch etwas über Ihre derzeitigen Projekte (Film/Hörbuch).

Anna Thalbach: Ich habe wieder einiges an Fantasie eingelesen und durfte die Lisbeth Salander von Stig Larsson lesen. Demnächst stehe ich auch wieder auf der Bühne.

Wir möchten uns noch einmal für dieses Kurzinterview bedanken und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg für alle anstehenden Projekte.