Schlagwort-Archive: Rezension

Hörprobe: Peter Lontzek liest – Arne Dahl – Stummer Schrei

Peter Lontzek liest
Stummer Schrei

von Arne Dahl
Rezension © 2024 by Ute Spangenmacher für BookOla.de

Arne Dahl
Stummer Schrei

Sprecher: Peter Lontzek
Übersetzung: Kerstin Schöps
ungekürzte Lesung
Laufzeit: 11 Stunden und 48 Minuten
ISBN: 978-3-8449-3735-0
Audio CD € 23,95 [D]
Erscheinungstermin: 29. Januar 2024

beim Verlag bestellen

Kurzbeschreibung:

Eva Nymans 1. Fall: Verbrechen im Namen des Klimas

Erst trifft es einen Konzernboss in der Stahlindustrie, dann einen Marketingmanager im Dienst der Autolobby: In Schweden töten selbst gebaute Bomben zwei Menschen, bevor der Attentäter Kontakt mit der Polizei aufnimmt – und mit mehr droht. Ein Klimaaktivist auf Abwegen, scheint es, der in seinen Briefen von Sünde, heiligem Zorn und Rache faselt. Hörprobe: Peter Lontzek liest – Arne Dahl – Stummer Schrei weiterlesen

Sandrine Mittelstädt – „Was nicht vergessen wurde“ von Lisa Jewell

Sandrine Mittelstädt liest
Was nicht vergessen wurde – von Lisa Jewell
Rezension © 2024 by Ute Spangenmacher für bookola.de

Ungekürzte Lesung
von Sandrine Mittelstädt
Übersetzt von Franca Tödter
Originalverlag: Ronin Hörverlag
Hörbuch Laufzeit: 11 Stunden und 43 Minuten
ASIN: B0CPFTJ1R9
Erscheinungstermin: 05 Januar 2024
bestellen bei Amazon Sandrine Mittelstädt – „Was nicht vergessen wurde“ von Lisa Jewell weiterlesen

Hörprobe: Johannes Steck und Beate Himmelstoß lesen – Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

Johannes Steck und Beate Himmelstoß lesen

Der Donnerstagsmordclub
oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

von Richard Osman
Rezension © 2024 by Ute Spangenmacher für BookOla.de

Richard Osman
Der Donnerstagsmordclub oder Ein Teufel stirbt immer zuletzt

2023 Hörbuch Hamburg
Sprecher: Johannes Steck und Beate Himmelstoß
Übersetzung: Sabine Roth
ungekürzte Lesung
Laufzeit: 11 Stunden und 5 Minuten
ASIN: B0CMV8PGCN
Audio CD € 23,23 [D]
Erscheinungstermin: 30 November 2023

beim Verlag bestellen

Kurzbeschreibung:

Das hätten sie sich ja denken können, die Hobbyermittler des Donnerstagsmordclubs. Ein Jahr ohne Mordfall haben sie sich zu Weihnachten gewünscht, doch nur wenig später – dahin der fromme Wunsch. Der Tote: Kuldesh Shamar, ein Antiquitätenhändler, der am Morgen nach den Festtagen unglücklicherweise in ein Drogengeschäft verwickelt wird, was er am Abend mit seinem Leben bezahlt. Von dem wertvollen Paket, das er aufbewahren sollte, fehlt jedoch jede Spur. Nicht unbedingt zur Freude der Beteiligten. Mittendrin in dieser Löwengrube aus Dealern, Fälschern und Betrügern, die dem Paket hinterherjagen, die vier Senioren aus Coopers Chase. Und sie sind wütend, denn der Tote war nicht irgendwer, sondern ein alter Freund von Elizabeths Ehemann Stephen. Zieht euch warm an, möchte man den Ganoven da zurufen – aber nicht, weil gerade Winter ist.

Details zum Autoren

Richard Osman ist ein englischer Fernsehmoderator, Produzent und seit Neuestem auch Autor. Die Idee für seine Krimireihe kam ihm, als er eine Verwandte in einer luxuriösen Seniorenresidenz besucht hat und ihm das Schlimmste zugestoßen ist, was einem modernen Menschen widerfahren kann: Er hatte keinen Handyempfang. Wer denkt da nicht sofort an Mord und Totschlag?

Details zu den Sprechern

Johannes Steck wurde bekannt durch seine Rolle als Dr. Kreutzer in der ARD-Serie »In aller Freundschaft«. In den letzten Jahren widmete er sich vor allem seiner Sprechertätigkeit im Hörbuch. Er verleiht unterschiedlichsten Charakteren mit der Virtuosität seiner Stimme lebhaften Ausdruck. Bei Hörbuch Hamburg ist er u. a. die Stammbesetzung der Fantasy-Reihen von Markus Heitz. der »Henkerstochter«-Serie von Oliver Pötzsch und der »Mordclub-Serie« von Richard Osman.

Homepage von Johannes Steck

Beate Himmelstoß wurde 1957 in Starnberg geboren. Nach dem Abitur studierte sie Philosophie und Theaterwissenschaft in München und machte eine private Schauspielausbildung. Sie ist eine der bekanntesten Stimmen des Bayerischen Rundfunks. Außerdem gestaltete sie mehrere Lyrikprogramme mit Musik und hält regelmäßig Originaltextlesungen philosophischer Texte. Für den Hörverlag las sie u. a. Agatha Christies Klassiker »16 Uhr 50 ab Paddington« und »Bertrams Hotel«, »Belgravia« von Julian Fellowes, »Das rote Adressbuch« und »Ein halbes Herz« von Sofia Lundberg sowie die »Schokoladenvilla«-Trilogie von Maria Nikolai.

Rezension: Frank Stieren liest – Petra Hammesfahr – Mit den Augen eines Kindes

Frank Stieren
Mit den Augen eines Kindes
von Petra Hammesfahr
Rezension © 2023 by Ute Spangenmacher für BookOla.de

Petra Hammesfahr – Mit den Augen eines Kindes

Sprecher: Frank Stieren
Laufzeit: 18 Stunden und 20 Minuten
2 mp3 CDs
EAN: 978-3987590382
€ 20,44 [D]
Erscheinungstermin: 12.12.2023
Verlag: Steinbach Sprechende Bücher
bestellen bei Amazon

Kurzbeschreibung:

Der kleine Oliver besitzt eine äußerst lebhafte Phantasie

Er hat schon den Weißen Hai in einem Bach entdeckt und T-Rex beim Angriff auf den Kindergarten beobachtet. Als Oliver nun erklärt, der Rex habe eine Frau entführt, glaubt ihm keiner – nicht einmal sein eigener Vater. Denn der ist als Kriminalhauptkommissar auf Tatsachen und eindeutige Beweise fokussiert. Allerdings ist Konrad Metzner nach dem Auftauchen seiner Jugendliebe diesmal nicht ganz bei der Sache. Als er die schreckliche Wahrheit hinter Olivers Worten erkennt, ist es fast zu spät. Die tödliche Gefahr ist längst vor Metzners Haustür angelangt Rezension: Frank Stieren liest – Petra Hammesfahr – Mit den Augen eines Kindes weiterlesen

Rezension: Wolfgang Berger liest – Val McDermid – Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte

Wolfgang Berger
Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte
von Val McDermid
Rezension © 2022 by Ute Spangenmacher für BookOla.de

Val McDermid – Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte
Übersetzt von: Dr. Kirsten Reimers, Doris Styron, Helene Weinold
Sprecher: Wolfgang Berger
Laufzeit: 500 Minuten auf 1 MP3-CD
ISBN: 9783987360091
€ 18,00 [D]
Erscheinungstermin: 18. Okt. 2022
Verlag: Steinbach Sprechende Bücher
bestellen bei Steinbach

Kurzbeschreibung:

Allein in einer fremden Welt

McDermids allererste Weihnachtsanthologie: winterlich, festlich, tödlich!

Val McDermid zeigt sich als Meisterin der kurzen Form. Von St. Petersburg über Sarajevo bis zu den schottischen Highlands – von vergangenen Jahrhunderten bis heute – jede Geschichte ist anders als die vorherige. Von einem verantwortungslosen Baron, dessen Leiche neben einer Sandbirke gefunden wird, zu einem Autor, der vom bösen Geist eines neidischen Co-Autors verfolgt wird: die Charaktere, die Val McDermid heraufbeschwört, sind rätselhaft und gefährlich. Und es sind alte Bekannte dabei: Tony Hill und Carol Jordan sind einem grausamen Mörder auf der Spur, und kein Geringerer als Sherlock Holmes soll am Weihnachtsabend den wahren König Schottlands finden.

Rezension: Wolfgang Berger liest – Val McDermid – Das Mädchen, das den Weihnachtsmann umbrachte weiterlesen