Konstantin Graudus liest – Siri Pettersen – Die Rabenringe – Odinskind

Konstantin Graudus
Die Rabenringe 1
Odinskind

Rezension © 2018 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de

Übersetzt von: Dagmar Mißfeld, Dagmar Lendt
Ab 14 Jahren
3 MP3 CD, 1360 Min.
29,95 € (D), 40,10 sFr
ISBN: 978-3-945709-85-6
EAN: 9783945709856
Erscheinungstermin: 10. Juli 2018
Verlag: Hörcompany
Kurzbeschreibung:

Das große Fantasy – Epos aus Norwegen

Hirka ist in der Welt von Ym aufgewachsen. Mit fünfzehn findet sie heraus, dass sie ein Odinskind ist, ein schwanzloses Wesen aus einer anderen Welt. Verachtet, verfolgt, aussätzig. Von nun an ändert sich alles in ihrem Leben. Hirka weiß weder wer sie ist noch wohin sie gehört. Sie weiß nur, dass ihr Leben auf dem Spiel steht. Aber das ist erst der Anfang: Sie ist bei weitem nicht der einzige Fremdling, den es nach Ymsland verschlagen hat …

Rezension:

Ursprünglich hatte ich kein großes Interesse an Romanen, die sich an nordischen Sagen orientieren, aber diese Rabenringe-Trilogie macht mit ihrem ersten Teil Odinskind einen sehr guten und soliden Eindruck. Hier dreht sich die Handlung um das schwanzlose Mädchen Hirka, die erst noch herausfinden muss, was oder wer sie eigentlich ist. Das erste was sie in Erfahrung bringt ist die Tatsache, daß sie durch den fehlenden Schwanz ein Odinskind ist, was sie wahrscheinlich als Mensch klassifizieren soll.
Hier werden nordische Sagen und Fantasy geschickt zu einer spannenden Story verwoben und abwechselnd von dem Odinskind Hirka, dem Jungen Rime und dem Bösen Urd erzählt. Die Autorin hat eine zauberhafte Welt geschaffen und auch die Übersetzerinnen haben der Story nicht geschadet, sondern relativ gut ins Deutsche übertragen. Daraus wurde ein Jugendbuch, daß seine Tauglichkeit für Erwachsene durchaus bewiesen hat. Auch die Welt, in der Hirka nun lebt, ist gut konstruiert und verständlich.

Fazit:
Das Hörbuch wurde von Konstantin Graudus sehr gut eingelesen und hat beim zuhören richtig Spaß gemacht. Sobald ich Zeit habe, werde ich mir auch die folgenden Bänden zu Gemüte führen.