Rainer Strecker liest – Demon Road Teil 2 – Höllennacht in Desolation Hill

Rainer Strecker
Demon Road Teil 2
Höllennacht in Desolation Hill

Rezension © 2017 by Klaus Spangenmacher für BookOla.de

Aus dem Englischen von Ursula Höfker
ab 13 Jahren, erschienen am 10.07.2017
7 CDs, 570 Min.
ISBN 978-3-945709-57-3
22,95 € (D)
Verlag: Hörcompany

Kurzbeschreibung:

Die Jagd geht weiter!

Desolation Hill ist nur scheinbar ein friedliches Städtchen. Denn einmal im Jahr findet hier die Höllennacht statt. Fremde müssen die Stadt verlassen, die Kinder werden in Panikräume eingeschlossen. Nur die Erwachsenen wissen, was in der Höllennacht passiert. Und sie können es kaum erwarten …
Als kurz vor Anbruch der Nacht ein kleiner Junge verschwindet, erkennt Amber, dass eine unschuldige Seele geopfert werden soll. Der Kampf gegen die Dämonen entflammt stärker als zuvor!

Auch der zweite Band von Derek Landys neuer Trilogie ist ein schwarzhumoriger Höllenritt durch die Klassiker des amerikanischen Horrorkinos. Haarsträubendes Hörvergnügen für alle seine Fans!

Rezension:
Nachdem ich durch den ersten Band der Demon Road Trilogie regelrecht angefixed war, wollte ich natürlich wissen, wie es weitergeht. Da ich vom ersten Teil als Hörbuch durch den fantastischen Sprecher Rainer Strecker voll begeistert war, machte ich sofort nach Erscheinen auch mit dem Hörbuch des zweiten Teils weiter, obwohl ich eigentlich eher ein Liebhaber der Totholzbücher bin. Aber Strecker spricht die verschiedenen Charakter so wunderbar, ohne dabei seine Stimme künstlich zu verstellen, dass dieses Hörbuch ein MUSS ist.
Doch zur Story: Amber ist weiterhin mit ihrem Freund und Beschützer Milo (ja, das kann man nun doch schon so sagen) in dem mysteriösen Dodge Charger Muscle Car auf der Demon Road in Richtung Desolation Hill unterwegs. Dort angekommen sind sie zwar durch eine magische Barriere rund um die Stadt vor den Höllenhunden geschützt, aber der Aufenthalt in dem Kaff ist mindestens genauso gefährlich. Sie haben als neue Begleiter zwei Oldies, einer davon ein abgehalfterter Serienstar und sein treuer Freund Janvier, die zwar in keiner Weise dämonische Kräfte haben, aber Mut haben sie ohne Ende und wollen dem Bösen trotzen. Sehr nett kommt auch die Truppe daher, die sich Amber und Milo anschliessen, um aus verschiedenen Gründen die gleichen Ziele zu verfolgen. Derek Landy’s Schreibstil ist mitreissend und zieht den geneigten Leser immer wieder ins Geschehen hinein.

Fazit:
Es wird eine harte Zeit, bis man den letzten Teil der Trilogie angehen kann, aber ich werde es durchstehen.
Nicht zimperlich und ziemlich blutig, aber absoluter Kultstoff.
Wertung:
5 von 5 Dämonen